Bayer-Aktie gehört zu den großen Verlierern

Die Aktie des Pharmakonzerns Bayer AG (ISIN DE000BAY0017 / WKN BAY001) heute am Frankfurter Aktienmarkt stark unter Druck geraten, weil das Konkurrenzprodukt für das Schlaganfall-Medikament “Xarelto” Bayer einen Schlag versetzt hat. Die Bayer-Aktie verlor am 23.6.2011 in Frankfurt 5,44 Prozent auf 54,74 Euro.

Hintergrund der Kursbewegung war auch, dass der US-Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb Co. (ISIN US1101221083 / WKN 850501) und sein Mitbewerber Pfizer Inc. (ISIN US7170811035 / WKN 852009) mit der Meldung an die Öffentlichkeit gingen, gemeinsam den Gerinnungshemmer “Apixaban” entwickelte zu haben und auch die Studienergebnisse würden überzeugen. Als Konsequenz wollen nun die beiden US-Konzerne sich gemeinsam um eine Zulassung in den USA und Europa bemühen.

In der Folge reagierten auch Analysten auf die Meldung. Die Société Générale etwa wolle die Präsentation der Gesamtdaten Ende August abwarten. Dann werde das Wettbewerbsprofil des Arzneimittels genauer bewertet. Doch ist davon auszugehen, dass die Bayer-Aktie aufgrund der aktuellen Ereignisse weiter unter Druck gerate. Die Verunsicherung rund um “Xarelto” dürften anhalten, bis der Markt die vollständigen Daten von “Apixaban” kenne.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s