Nokia Aktien geben nach

Der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia hat am Donnerstag im Bericht zum dritten Quartal einen deutlichen Umsatzrückgang zugeben müssen. Der Nettoverlust lag nach Abzug von Minderheitsanteilen auf 68 Mio. Euro bzw. 2 Cent pro Aktie, im Vergleich zum Vorjahr war noch ein Gewinn von 529 Mio. Euro bzw. 14 Cent pro Aktie verzeichnet worden (ISIN FI0009000681 / WKN 870737).

Nokia verkaufte im Berichtszeitraum 106,6 Millionen Mobilfunkgeräte. Das sind 3 Prozent weniger  in Vergleich zum Vorjahr, aber 20 Prozent mehr als im Quartal zuvor. Analysten der UBS weisen in ihrer heutigen Studie zu Nokia darauf hin, dass sich der Konzern in einer strukturellen Problemlage befände. Solange es keine größere Klarheit bezüglich einer Differenzierung im Smartphone-Bereich gebe, stünde Nokia trotz solider Absatzzahlen im unteren Preissegment vor erheblichen Herausforderungen. Die Analysten von der Citigroup raten gar bei reduzierten Ergebnisprognosen zum Verkauf der Nokia-Aktie. Man gehe bei der Citigroup nicht davon aus, dass sich die Bruttomarge im Handy- und Smartphone-Geschäft während der kommenden zwölf Monate verbessere.

Die Aktienindikatoren weisen auf Zurückhaltung hin. Die Nokia Aktie gibt zur Stunde um 1,7 Prozent auf 4,663 EUR nach.

Der Aktienindikator

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktien, Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s